Startseite
    Schu erzählt
    SchnickSchnack
    Test' mich selbst
    Diagnosen meiner toten Psychologen
    Fragen? Aufträge? etc. p.p.?
    Do & Don't
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   
   
   Mehr von Mir/ Fanfiktion.de



Link mich





http://myblog.de/schuldig-sama

Gratis bloggen bei
myblog.de





Best Friends

Darf ich vorschtellen - eine meiner zwei Lieblinge.

Baretta 92FS INOX


aus rostträgem Stahl im matt Silberfarbenen Finish - einfach ein Augenschmaus. Besonders widerstandsfähig
Ergo durchdachte Konstruktion, tolle Verarbeitung, sehr zuverlässig und hat geiles Design

Gewicht (ungeladen): 975 Gramm (34.4 oz)
Abmessungen: 217 mm (8.5 inch) x 137 mm (5.4 inch) x 38 mm (1.5 inch)
Lauflänge: 125 mm (4.9 inch)
Visierlänge: 155 mm (6.1 inch)
Kapazität: 15 Patronen im Magazin + eine in der Patronenkammer ("15+1")
Funktionsweise: Rückstosslader, Browning-Verriegelung

Im Gegensatz zu den meisten anderen Selbstladepistolen, die die leeren Patronenhülsen durch ein mehr oder weniger kleines Auswurffenster auswerfen, wartet meine 92 FS (INOX) mit dem patentierten "Open-Slide-Design" auf, d.h. der Schlitten ist vom Stossboden bis fast zum Korn oben und teilweise seitlich offen. Das bewirkt, dass das Risiko eines Hülsenklemmers so stark minimiert wird, dass dieses Phänomen in der Praxis fast auszuschliessen ist. Was in meinem Job wirklich fatal wäre, sollte es hart auf hart kommen. (Ja, ich kann auch lange und infomative Sätze bilden!)
Der Nachteil des "Open-Slide"-Konzepts ist leider, dass durch die Schlittenöffnung leicht Staub und Schmutz eindringen kann, was jedoch nur in extremen Situationen von Bedeutung sein dürfte. Und ich reinige meine Zwei sowieso nach jedem Einsatz. Aber sollte man es auf einem wüstenähnlichen Gelände zu Werke gehen, kann man jedes Risiko vermeiden, indem man ganz einfach ein Kondom drüber zieht - den hat man(n) ja immer dabei. Im übrigen haben mir das zahlreiche GI's beim "Desert Storms" nachgemacht.

Der Magazinhalteknopf, der mit dem Daumen der Schusshand bequem zu betätigen ist, lässt sich für Linkshänder auf die rechte Waffenseite umstecken und macht die 92 FS -zusammen mit dem beidseitig bedienbaren Sicherungshebel- im Handumdrehen zu einer vollwertigen Linkshänder-Waffe. Was mir ermöglich mit zwei INOX's gleichzeitig zu hantieren - also eine Waffe, die wie für meine Zwecke geschaffen ist

Das aus Stahlblech gefertigte Magazin nimmt die 15 Patronen in zwei Reihen auf. Das Magazin ist -vor allem die Magazinlippen- aus hochwertigem Material und gut verarbeitet, denn auch nach jahrelanger Benutzung habe ich noch nie eine Zuführugsstörung erlebt.

Zu Praxis

Aufgrund des relativ voluminösen Griffstückes ist die Beretta weniger für kleine Frauenhände geeignet, liegt jedoch erstklassig in durchschnittlich grossen Männerhänden. (Also nix für Nagi, für den ich das hier alles im Großen und Ganzen schreibe, weil er rumnörgelt und auch eine Schußwaffe haben will - ist eben doch noch ein Kind, das strallende Augen bekommt, wenn es ein Lolli oder in diesem Fall meine 92FS sieht).
Die Standard-Griffschalen sind rutschfest und gewähren ein sehr gutes Handling, hab die aber durch Combat-Griffschalen aus Gummi noch einen Deut verbessern
Die Gewichtsverteilung der Beretta kann mit ihrer leichten Lauflastigkeit zweifellos als ideal bezeichnet werden! Mir persönlich liegt die 92 FS wie angegossen in der Hand *_______* Sowohl in der Rechten als auch in der Linken! *schmacht*

Die Visierung ist eine mit Tritium passiv "beleuchtete" 3-Punkt-Visierung und gibt ein klares Visierbild ab, welches auch in schlechten Lichtverhältnissen noch brauchbar ist. Allerdings hackt es bei der Standertausführung für Vollprofis wie mich an der geringeren Verstellbarkeit des Visiers. Deswegen hab ich meine Beiden mit jeweils einem Mikrometer-Viser von "Milett" aufgetunt

Durch das hohe Gewicht von 975 Gramm schiesst sich die 92 FS selbst mit starken Ladungen wie z.B. der Hirtenberger-Patrone mit 123-Grains-Geschoss sehr angenehm. D.h. schnelle Dubletten oder Schussfolgen sind problemlos möglich, was vor allem für den Einsatz im Combat-Bereich ein wichtiges Kriterium ist.

mh... ja. Was gibt's hier noch zu meinen besten Freunden zu sagen? Mit dem ganzen Auftunen haben sie mich je um 1000 € erleichtert, oder zu der Zeit um ca. 2000 DM. Ja ha, die Geizkragen von Rosenkreuz... *seufz* Die haben mir zwei rostige Colt's in die Hand gedrückt, als ich zu Schwarz 'versetzt' wurde. Ich weiß noch, dass mein ganzer Gehalt für die Neubewaffnung und Munition draufgegangen ist *grumpf*

Egal. Hier mit ist die Präsentation zu Ende. Wer bis hierher durchgehalten hat, darf sich die Belohnung bei mir abholen *g*

In diesem Sinne

Happy Hunting
9.7.06 16:20


Entspannungsbad

DO:


  • tu badesalz rein oder richte dir ein schaumbad ein
    (meine favoriten sind sachen mit vanille- und honigdüften )

  • lass es keinen von deinen mittbewohnern machen, sonst kann es schnell passieren, dass das wasser über 45° hat

  • nimm dir 'nette' lektüre mit oder such dir ein kätzchen, dessen gedanken du lesen kannst

  • wenn du mit menschen zusammen wohnst, die es schockiert und schamesröte ins gesicht treibt, dich nackt zu sehen - lass die tür offen.

    bei obigem fall:

  • bitte einen von ihnen dir den rücken zu schruben (rufe als ob's ein notfall wär!!!)

  • bitte einen von ihnen dir ein handtuch zu reichen und präsentier dich dabei in voller größe


DON'T:


  • benutze keinen elektrischen rasierer


    1. ist es eklig, wenn im badewasser struppelhaare schwimmen

    2. ist es gefährlich, wenn du besonders tollpatschig bis oder leicht schreckhaft - bedenke dabei, dass deine tür offen steht (und es sich nicht nur ein beschämter mitbewohner zu dir verirren kann, sonder auch ein irrer ire


  • höre dabei keine musik mit mp3-player oder discman, wegen dem oben aufgeführten punkt 2

  • lies nicht yohjis gedanken, wenn es schon nach mitternacht ist

    1. ist eindeutig zu zweideutig

    2. ist heißer als das badewasser um ein paar hundert grad

    3. es ist eklig im eigenen sperma zu baden


  • onaniere nicht in dein badewasser - siehe punkt 3

  • lies nicht kens gedanken, wenn du am leben hängst

    1. du kriegst dich nicht vor lachen wieder ein

    2. fängst dann an zu hyperventilieren

    3. kannst wegen dieser wandernden katastrophe und deinem lachflash im bad ertrinken


  • lies nicht ayas gedanken, wenn er gerade eine mission oder schicht im laden hatte


    1. du kriegst kopfschmerzen

    2. du kriegst angst

    3. du wirst suizidgefährdet

    4. im bad zu ertrinken ist uncool


  • lies nicht omis gedanken, wenn du nicht an computern interessiert bist


    1. im bad einzuschlafen und dann zu ertrinken ist ebenfalls uncool

  • bleib nicht länger als 30min im badewasser - schlecht für die haut, außerdem kann ein irrer ire ins bad stürmen und dann ist aus die maus, denn deine tür ist immer noch offen!


13.7.06 17:24





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung